Skip to main content

WLAN Router einrichten

Eines der wichtigsten Themen, nach dem Router Kauf ist das Einrichten des Routers. In diesem Schritt werden Einstellungen getroffen, die dann Jahre lang unverändert bleiben. Deswegen sollte man sich hier für etwas Zeit nehmen. Ich habe mich im Rahmen des WLAN Router Vergleichs viel mit diesem Thema beschäftigt und hoffe ich kann Ihnen mein Wissen weiter geben.

Schritt 1:

Um Ihren Router in Betrieb zu nehmen, muss er erst einmal an das Stromnetz angeschlossen werden. Bei jedem Router den ich Ihnen in meinem Wlan Router Vergleich vorgestellt habe, liegt ein Stromkabel bei. Also erstmal das Stromkabel in den passenden Anschluss stecken und kurze Zeit warten bis eine Lampe anfängt zu leuchten.

Schritt 2:

So wird ein WLAN Router, aus dem Test, richtig eingerichtet
Als nächstes sollten Sie das mitgelieferte Kabel mit dem einem Ende in ihre Internet Buchse (mittlerer Steckplatz) und dem anderem in die sogenannte DSL Buchse ihres Routers. Sollten Sie ein „Splitter Kabel“ mit 2 Enden besitzen, benutzen sie nur das DSL Ende und lassen das TEL Ende unbenutzt. Wenn sie ein Router ohne Modem besitzen müssen sie dieses Kabel in das Modem und wiederum ein anderes Lan Kabel vom Modem in die DSL Buchse stecken.

Schritt 3:

Im drittem Schritt sollten Sie Ihren WLAN Router mit einem Laptop oder PC verbinden, benutzen Sie dafür ein LAN Kabel. So ein LAN Kabel wird bei allen Geräten aus meinem WLAN Router Vergleich mitgeliefert. Jetzt können Sie die Benutzeroberfläche in Ihrem Browser aufrufen. Bei Fritz Box heißt sie fritz.box oder 192.168.178.1 ,wenn Sie einen Netgear Router besitzen tippen sie routerlogin.net ein und bei ASUS ist es router.asus.com oder 192.168.1.1 . Wenn Sie auf dieser Oberfläche sind können Sie das Passwort eingeben, was entweder im Handbuch oder unter dem Router auf einem Zettel klebt. Da nach können Sie Ihre Telefone, Drucker oder Festplatten mit dem Router verbinden. Außerdem sollten Sie aus Sicherheitsgründen, Ihr WLAN Passwort ändern.

Schritt 4:

Im letztem Schritt können Sie Ihre Endgeräte an dem Router anmelden. Jetzt können diese das Internet besuchen, Videos schauen und Nachrichten schreiben. Wenn Sie wollen können Sie danach jedem Gerät ein Zeitkontingent zuweisen, Internetseiten sperren oder auch Ihre Router über Nacht herunterfahren lassen. Alle Funktionen, funktionierten in meinem WLAN Router Vergleich auch ohne Probleme.

Um dies alles besser zu visualisieren, habe ich mir dieses Video ausgesucht. Es handelt sich um die Fritz Box 7490. Die Inhalte sind dennoch auf alle anderen WLAN Router aus dem Vergleich übertragbar.

Wenn Sie auch wissen wollen, wie Sie die Sicherheit Ihres WLAN Routers verbessern klicken Sie hier.